29. November 2017 | Lichtungen - Lyrik aus Slowenien

Das aktuelle Heft (152/2017) des Zeitschrift für Literatur, Kunst und Zeitkritik LICHTUNGEN präsentiert Autorinnen und Autoren rund um den Verlag LUD Literatura, die in der Reihe Prišleki (dt. Die Zugereisten) publiziert haben. Diese Reihe ist primär der Poesie gewidmet und erscheint seit mehr als 20 Jahren in Ljubljana. Der vorgestellte aktuelle Querschnitt ist bekannten und etablierteren Namen der Dichterszene gewidmet und lässt verschiedene Generationen zu (poetischem) Wort kommen. Von klassizistisch über postmodern, engagiert, vielstimmig, philosophisch, verfremdend werden neue poetische Welten von hier bis Amerika geschaffen, die uns zu überraschen vermögen. (Daniela Kocmut)

Gäste: Ana Pepelnik, Primož Čučnik, Gregor Podlogar, Tone Škrjanec.
Moderatorin: Daniela Kocmut.
Dolmetscher: Sebastian Walcher

No images found.

5. Dezember 2017 | Tadej Vesenjak - Konzert

Der lauteste „Prlek", also Bewohner der Prlekija, der Region im Nordosten Sloweniens, zwischen den Windischen Büheln und der Mur. Seine Texte sind persönlich, zynisch, humorvoll, zornig, romantisch, wehmütig ... so wie eben auch das Leben ist. Sie sind kritisch, bekennend und ehrlich. Seine Musik ist eine Mischung aus Folk und Blues mit einem starken Hauch von Rockmusik, zweitweise fällt er auch in den Reggae.
Er wurde mehrfach auf dem Singer-Songwriter-Festival KantFest in Ruše bei Maribor ausgezeichnet und er zählt zu den bekanntesten Etno-Liedermachern in Slowenien.

28. November 2017 | Josef Wallner: Krain|Kranjska - das verschwundene Land

Suchen Sie Krain in einem Atlas oder mithilfe Ihres Navis, werden Sie keinen Erfolg haben. Denn das Land Krain gibt es nicht (mehr). Zwei Dinge werden Ihnen trotzdem aus Krain bekannt sein. Es sind die Oberkrainer Musik und die kürzlich zwischen Österreich und Slowenien so heiß umkämpfte (Käse)Krainer.

Krain war Bestandteil der österreichisch-ungarischen Monarchie und ist heute Teil Sloweniens. Es liegt zwischen Kärnten-Koroška, der slowenischen Steiermark-Štajerska, dem slowenischen Küstenland-Primorska und Kroatien. Krain ist ein vielfältiges Land. Es reicht vom Hochgebirge mit dem Triglav bis ins mediterrane Wippachtal-Vipavska dolina, wo einige der besten Weine Sloweniens gekeltert werden.

Nach einem kurzen Exkurs in die Geschichte des Landes führte die virtuelle Reise in die schönsten Regionen und an Plätze Krains, die in keinem aktuellen Reiseführer mehr zu finden sind. 

20. November 2017 | Lesung mit Andrej. E. Skubic

Andrej E. Skubic, geb. 1967, zählt zu den renommiertesten slowenischen Autoren. Er veröffentlichte zahlreiche Romane, Kurzgeschichten, Übersetzunge, Theaterstücke uvm. Für sein Schaffen wurde er mehrfach ausgezeichnet.
Roman Ruhe (orig. Lahko, 2009), der einen vermeintlichen Routineeinsatz der Polizei zum absoluten Horror geraten lässt und dabei viel von Rassismus, Verhetzung und Gewalt in einer mehr und mehr verwildernden Öffentlichkeit erzählt, beruht auf wahren Ereignissen: der Vertreibung der Familie Strojan aus dem Dorf Ambrus im Herbst 2006, ein Fall, der international für Aufsehen sorgte. Der Roman erschien 2017 in deutscher Übersetzung von Erwin Köstler im Verlag Drava.
Moderation: Erwin Köstler
Dolmetschung: Sebastian Walcher

 

 

10. 10. 2017 | Lesung mit Mathias Grilj

Mathias Grilj, 1954 im slowenischen Kamnik geboren, lebt als Kolumnist, Schriftsteller, Ausstellungskurator, Dramatiker und Regisseur in Graz.
Neben 10 Buchpublikationen schrieb und inszenierte er in eigenen Bühnenbildern unter dem Pseudonym Max Gad auch eigene Theaterstücke, gab zwei CDs heraus und drehte einen Film. Grilj erhielt einen Staats- und mehrere Landespreise für literarische und journalistische Arbeiten.

Im Gespräch mit Mira Miladinović Zalaznik, der den Roman ins Slowenische übersetzt hat, stellte Grilj seinen Roman Unsere Geschichte da unten – Ein Querschnitt durch Generationen und die Geographie im Slowenischen Lesesaal vor.

Der Slowenische Lesesaal dankt für die Unterstützung.

UKM 40letlanduni grazjakaphczsskica

 

rs-eng