Frohe Weihnachten!

Liebe Besucher der Veranstaltungen des Slowenischen Lesesaals und unserer Homepage,

vielen Dank für den Besuch der Veranstaltungen im Jahr 2015, die uns neue Facetten der slowenischen Kultur und der österreichisch-slowenischen Beziehungen auf allen Ebenen des durchwobenen Miteinander beider Nachbarstaaten enthüllten.

Wir haben auch für das kommende Jahr ein buntes und interessantes Programm vorbereitet. Unter anderen werden wir drei prominente slowenische Autoren im Lesesaal begrüßen dürfen: Drago Jančar, Goran Vojnović und Miha Mazzini. Es wird zwei anregende Vorträge über Slowenien und die Bedeutung des Deutschen in der slowenischen Literaturwissenschaft geben, eine besondere Freude werden wir Ihnen aber bestimmt mit zwei hervorragenden Konzerten machen.

Die erste Veranstaltung im Jahr 2016 findet am 26. Januar um 18.30 Uhr statt (Achtung – neue Beginnzeit), wenn der europaweit bekannte Grazer Maler, Porträtist Adolf Pirsch (1858-1929), geboren in Gradac in Weißkrain, unserem Publikum vorgestellt wird.

Wir wünschen Ihnen besinnliche und frohe Weihnachten, im neuen Jahr viel hervorragender Kultur und allgemeines Wohlergehen sowie fröhliche Geselligkeit so oft wie möglich. Auf Wiedersehen im 2016!

Die Organisatorinnen und Organisatoren der Veranstaltungen im Slowenischen Lesesaal

Susi, Kasilda, Neli, Daniela und Matej

10. Dezember 2015 | Ausgelöschte Namen

Es freut uns, dass nun auch Grazer einige der Autoren und unermüdlichen Verkünder der ausgelöschten Namen aus dem Gailtal kennen lernen konnten – Mitglieder des Vereins „Erinnern Gailtal" Bernhard Gitschtaler, Wolfgang Haider, Martin Jank in Robert Lasser. Der volle Saal (im Durchschnitt etwas ältere Jahrgänge als die Buchautoren) lauschte aufmerksam und gedankenversunken der kompetenten Schilderung über die dreijährige Arbeit am Buch „Ausgelöschte Namen" sowie über Erlebnisse und Erkenntnisse, die die Autoren auf diesem Weg gewonnen hatten. Ein großer Dank an die jungen Erforscher der dunklen Vergangenheit, die uns besonders in der gegenwärtigen turbulenten Zeit ermahnen und vor unbedachten Handlungen warnen soll. Danke, dass ihr sowohl den Opfern wie auch einigen Tätern im und aus dem Gailtal Namen gegeben habt.

18. November 2015 | Die Welt ist wie ein Ringelreihen - ein literarischer Nachmittag mit Anja Štefan

Die slowenische Kinderbuchautorin, Dichterin, Schriftstellerin und Märchenerzählerin, Anja Štefan schöpft aus der slowenischen Volksüberlieferung und ist eine der wenigen slowenischen professionellen GeschichtenerzählerInnen. Dabei knüpft sie an die Tradition des Sammelns von slowenischer Volksdichtung, das Ende des 19. Jh. durch Prof. Karel Štrekelj von Graz aus systematisch eingeleitet wurde. Bisher sind 22 Bucheinheiten von Anja Štefan erschienen: Gedichtbänder, Märchen, Kinderrätsel, Bildersprachgeschichten, Bearbeitungen von Volkserzählungen und Übersetzungen, wöfür sie zahlreiche Preise erhielt. Ihre Geschichten und Gedichte kennen viele slowenische Kinder, zahlreiche wurden auch vertont und werden gerne gesungen. Sie kommt aus Cerknica (Zirknitz) an dem berühmten Sickersee. Vor kurzem erschien eine Anthologie ihres 20-jährigen Schaffens Svet je kakor ringaraja (Die Welt ist wie ein Ringelreihen).

Am Märchenerzählnachmittag für Schülerinnen und Schülern des slowenischen Muttersprachenunterrichts in Graz ging es wirklich märchenhaft zu. Deswegen ist es schade, dass nur wenige Kinder an der Veranstaltung teilnehmen konnten. Doch auch die anwesenden Erwachsenen lauschten mit Freude den Liedern und Gedichten und sangen gemeinsam mit Anja Štefan slowenische Kinderlieder.

17. November 2015 | Lese- und Erzählabend mit Anja Štefan und Dr. Milena M. Blažić

Die slowenische Kinderbuchautorin, Dichterin und Schriftstellerin, Anja Štefan schöpft aus der slowenischen Volksüberlieferung und ist eine der wenigen slowenischen professionellen GeschichtenerzählerInnen. Dabei knüpft sie an die Tradition des Sammelns slowenischer Volksdichtung, das Ende des 19. Jh. durch Prof. Karel Štrekelj von Graz aus systematisch eingeleitet wurde. Bisher sind 22 Bucheinheiten von Anja Štefan erschienen: Gedichtbänder, Märchen, Kinderrätsel, Bildersprachgeschichten, Bearbeitungen von Volkserzählungen und Übersetzungen, wöfür sie zahlreiche Preise erhielt. Prof. Dr. Milena M. Blažić erforscht wissenschaftlich die Kinder- und Jugendliteratur, einer von ihren Schwerpunkten sind auch slowenische Märchenerzählerinnen. 

Am Dienstag, den 17. November 2015, konnte das zahlreiche Publikum im Slowenischen Lesesaal in Graz zwei charmante slowenische Autorinnen kennen lernen. Einführend stellte Frau Dr. Blažič die slowenische Kinder- und Jugendliteratur dar und beleuchtete Anja Štefans reiches Schaffen aus literaturwissenschaftlicher Sicht. Anja Štefan ergänzte den Vortrag mit persönlichen Anekdoten zur Entstehung ihrer Werke, gab einige ihrer Geschichten und Gedichte zum Besten und interpretierte im lebhaften Erzählstil das slowenische Volksmärchen von der weißen Schlange mit dem Krönchen. Die Gedichte und Märchen konnten die Besucherinnen und Besucher auch in deutscher Übersetzung mitverfolgen, denn sie wurden von Slowenischstudierenden der Slawistik und der Translationswissenschaft unter der Leitung von Kasilda Bedenk und Rosemarie Linde übersetzt. Die Veranstaltung wurde von zwei Dolmetschstudierenden, Vid Grilc und Ksenija Vidic, ausgezeichnet gedolmetscht. Der gut besuchte Erzählabend (ca. 30 Gäste) zeigte, dass nicht nur die Jüngsten Interesse und Begeisterung für Märchen bekunden.

Der Slowenische Lesesaal dankt für die Unterstützung.

UKM 40letlanduni grazjakaphczsskica

 

rs-eng